Einer ist gar nicht so unglücklich über das Rauchverbot in der Gastronomie, der Wirt vom Birkenstüberl am Lurnbichl, Ernst Waiguny. Schon länger wollte er die faden Landschaftsbilder an den Wänden seines Lokals austauschen gegen anspruchsvollere Kunstwerke. Aber da bis letztes Jahr auch bei ihm an der Theke geraucht wurde, wollte er keine kostbaren Unikate dem Zigarettenqualm aussetzen. 

Nun ist auch das Birkenstüberl rauchfrei und seitdem schmücken die Werke des Künstlers Josef Leitner aus Lieserhofen die Wände.  

Im expressionistischen Stil stellt Josef Leitner Menschen mit ihren Schwächen und Makeln dar, teilweise verzerrt und überzeichnet. Leitner ist kein Unbekannter in der Künstlerszene und seine Werke fanden schon auf vielen internationalen Ausstellungen  Käufer. Unter anderem zeigt er schon seit einigen Jahren seine außergewöhnlichen Bilder auf der Weltausstellung humanrights in Italien.

Seitdem diskutieren die Gäste im Birkenstüberl über Kunst und Nicht-Kunst und da Schönheit stets im Auge des Betrachters liegt, wird es oft lustig an der Theke. Wo der eine tanzende Kinder auf den Bildern erkennt, sieht der andere nackte Zwerge. Der eine findet die Frau mit heruntergelassenen Slip frivol, der andere würde sich dieses Bild sofort in sein Schlafzimmer hängen. Was dem einen gefällt, löst beim anderen nur Kopfschütteln aus.

Nur in einer Sache sind sich die Gäste und der Wirt einig. Das Rauchverbot in der Gastronomie hat auch seine guten Seiten, die muss halt jeder für sich herausfinden.

Die Wirtsleute Ernst und Elisabeth Waiguny verabschieden sich Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand und sind noch auf der Suche nach einem Nachfolger für das Birkenstüberl. Bei Interesse anrufen (0664 2540109) oder einfach vorbeikommen!